Direct links

Friedhof der Namenlosen

Wer sich in den äußersten Winkel des 11. Wiener Gemeindebezirks nahe Schwechat begibt, der entdeckt hinter den Anlagen des Alberner Hafens einen verborgenen Ort mit einer einzigartigen Geschichte. Wie im Dornröschenschlaf, zwischen Vergessen und leisem Gedenken, liegt da nur einen Steinwurf von der Donau entfernt bei Stromkilometer 1918 ein winziger Friedhof. Angelegt auf einer kleinen Lichtung, wirkt die besondere Ruhestätte den Blicken der Wienerinnen und Wiener heute fast ebenso entrückt wie dem kollektiven Gedächtnis der Stadt.

Eine Nase in der Wachau

Für Mutige ein außergewöhnlicher Aussichtspunkt, für Rastende ein skurriler Schattenspender, durchbricht die Betonnase der Künstlergruppe Gelatin frech den harmonischen Verlauf der Wachauer Uferlandschaft oberhalb von Rührsdorf und lädt ein zum Verweilen, Knipsen und Staunen.

Ich muss einfach draußen sein

Kaum ein Mitarbeiter ist so eng mit der Seele der Donau verbunden wie er. Seit 1977 ist Josef Satzl – schon in den Vorgängerorganisationen und ab 2005 bei viadonau – als Schiffskapitän aktiv. Ein erfüllender Arbeitstag braucht für den 64-jährigen Niederösterreicher nur eins: draußen sein am Strom.

MS Negrelli - Aus dem Leben eines Donauveteranen

1966 im Auftrag des Bundesstrombauamts in der ÖSWAG-Linz gebaut, bestanden die ersten Jahrzehnte für das schwimmende Lastentier aus harter Arbeit im Buhnen- und Uferbau. Ausgerüstet mit einem elektrischen Kran und einer Steintransportschute, entleerte und transportierte das 64 Meter lange und 10 Meter breite Schiff sogenannte Steinkübel. Kran und Schute sollten im Laufe der Zeit verschwinden, stattdessen wurden neue Einsatzzwecke erschlossen.

Wo Redundanz sinnvoll ist

Eine der vielfältigen Aufgaben von viadonau ist die Erhebung und Bereitstellung von hydrologischen Messdaten wie zum Beispiel Wasserstand oder Wassertemperatur an Donau, March und Thaya. viadonau stellt für diese Gewässer den offiziellen staatlichen hydrografischen Dienst dar und fungiert dabei quasi als „zehntes Bundesland“. Zur Erfüllung dieses gesetzlichen Auftrags betreibt der Fachbereich Hydrologie ein Messnetz mit mehr als 70 vollautomatischen Pegelstellen entsprechend des Stands der Technik entlang der drei Gewässer.

Page 1 of 7

Über diesen Blog

Verantwortung für Mensch und Natur bedeutet für uns auch, über vielfältige Themen zu kommunizieren und zu bloggen. Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite.